Das Projekt

Der Platz

Der ca. 7000 m² große Platz befindet sich an der Laurentiusstraße in Nammen, Porta Westfalica. Es handelt sich um einen stillgelegten Kalksteinbruch, der seit vielen Jahren als Spielplatz genutzt wird.

Der durch die Kalksteingewinnung entstandene Hang dient im Winter als Rodelbahn.

Der magere Untergrund bietet ideale Voraussetzungen für vielfältige Vegetation.

Der Baumbestand im Süden und Westen des Platzes gibt dem Gelände Waldspielplatz-Charakter.

Das Konzept

Der Spielplatz wird nach dem Dillinger Modell gebaut. Die zentrale Idee des Dillinger Modells ist die Nutzerbeteiligung. Alle Interessierten sind bei Planung, Bau und Pflege mitverantwortlich.

Die strukturierten Lebensräume werden nach

  • Ruhe und Kommunikation,
  • Naturerlebnis,
  • Kreativität und Spiel
  • und Bewegung

gegliedert.

Durch artenreiche Bepflanzung mit heimischen Wildpflanzen wird der Spielplatz zum Naturerlebnisraum.

Träger des Spielplatzes ist die Stadt Porta Westfalica. Geleitet und begleitet wird das Projekt von Ulrike Aufderheide, Calluna – naturnahe Garten- und Grünplanung, aus Bonn.